25.03.2017

"Gerüstmikado" - Ausbildung am Einsatzgerüstsytem

Jever. Am Samstag, den 25. März 2017 hatten wir die Jugendgruppe vom Ortsverband Westerstede zu Gast, um gemeinsam den Jugenddienst durchzuführen. Auf dem Plan stand das Einsatzgerüstsystem (EGS). Los ging es am frühen Samstag morgen gegen 10 Uhr.

Das Einsatzgerüstsystem (EGS) besteht aus vielen verschiedenen Teilen, sogenannte Modulgerüstbauteile. Diese können frei kombiniert und zu Konstuktionen aller Art zusammengebaut werden. Das Einsatzgerüstsystem (EGS) bietet Hilfen bei der Personenrettung, bei Gebäudeschäden, im behelfsmäßigen Stegbau, bei Hochwasser, zur Lastenbewegung, bei Unfällen mit Großfahrzeugen wie im Schienenverkehr, als Schutzelement, bei Beleuchtungsfragen und vieles andere mehr.

Der Bergungsgruppe des THW Ortsverband Jever steht ein Einsatzgerüstsystem zur Verfügung.

Während des Jugenddienstes wurden diverse Grundlagen vermittelt. Hierzu gehörten unter anderem: Bezeichnung der einzelnen Gerüstbauteile, Werkzeugkunde, sowie Sicherheit bei Auf - und Abbau.

Im Anschluss an den theoretischen Ausbildungsteil wurde dann die praktische Handhabung an einer kreativen Aufgabenstellung erprobt. Dabei stand im Vordergrund, die technischen  Möglichkeiten des THW-Gerüstbaukastens spielerisch kennen zu lernen.

Los ging es mit dem Aufbau des Schienenwagens. Die Ausbilder: Michael Falkenhof,, Stephan Sleur, Heiko Münstermann, Sebastian Prieß sowie die Jugendbetreuerin Kim Kampmann erklärten und halfen beim Auf - und Abbau des Schienenwagens. 

Nachdem Abbau des Schienenwagens ging es gleich weiter mit dem Aufbau einer Rettungsplattform für eine LKW Rettung. Als diese stand, ging es direkt an den Abbau.

Als diese Plattform wieder abgebaut war und alle Gerüststangen an die Seite gelegt wurden, ertönte der Pausengong zum Mittagessen, welches aus Nudeln mit Gulasch bestand.

Nachdem alle gestärkt waren, ging es auch schon weiter. Nun waren die Jugendlichen an der Reihe. Die Aufgaben bestanden darin, einen Dreibock, sowie einen Mastkran mittels dem Einsatzgerüstsystems zu bauen. Die Jugendlichen wurden dafür in 2 Gruppen geteilt. Die eine Gruppe baute den Dreibock und die andere Hälfte den Mastkran. Anschließend wurden die Gruppen getauscht. 

Bei dieser Ausbildung war es besonders wichtig, dass die Jugendlichen miteinander die Arbeitsschritte planten.

Das Wetter und die Stimmung unter den Jugendlichen und den Betreuern sowie Ausbildern war super.

Die Jugendgruppe aus Westerstede lud uns in ihren Ortsverband zum Gegenbesuch ein. Diese Einladung haben wir gerne angenommen.

Gegen 15.30 Uhr war der Samstagsdienst zu Ende, die Jungs und Mädels aus Westerstede traten dann ihren Heimweg an.

Ein großer Dank gilt natürlich der Jugendgruppe aus Westerstede sowie den Ausbildern, ohne die dieser Dienst nicht möglich gewesen wäre. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: