12.09.2021, von S.falkenhof

Pascal´s erster Einsatz

Bereits zweimal war der Ortsverband Jever jetzt schon im Krisengebiet der Flutkatastrophe von NRW und RLP im Einsatz und hat dort die unterschiedlichsten Aufträge erfüllt. Mit dabei war auch unser momentan jüngster aktiver Helfer Pascal – und genau ihn wollen wir heute fragen, wie ist das so ist, wenn man das erste Mal so richtig in den Einsatz muss.

Pascal beim Bau der Bedachung

Serena: Hallo, Pascal! Du bist 21 Jahre alt und seit 3 Jahren beim THW. Was hat dich bewogen zum THW zu gehen?

Pascal: Mein Nachbar war beim THW und hat mich einfach mal mitgenommen.

Serena: Im November 2020 hast du die Grundausbildung bestanden. Jetzt darfst du mit in den aktiven Einsatz. Bist du schon in Einsätze mitgefahren?

Pascal: Mein erster Einsatz war tatsächlich der Hochwassereinsatz in Ahrweiler in diesem August.

Serena: Wie war der erste Einsatz für dich?

Pascal: Ich war sehr aufgeregt, denn ich wusste ja nicht was auf mich zukommt. Die Aufträge waren körperlich sehr anstrengend und ich war nach diesen 8 Tagen richtig platt. Am Tag nach der Rückkehr fand die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft statt. Also Fahrzeuge und Geräte reinigen, verladen u.s.w. Auch da war ich dabei. Am Wochenende habe ich mich dann ausgeruht.

Serena: Andere Jungs gehen zum Fußball. Was sagen deine Freund:innen zu deinem Hobby?

Pascal: Die finden gut, dass ich beim THW aktiv bin.

Serena: Aktuell kommst du ja vom Starkregeneinsatz in RPF wieder.Was ging dir durch den Kopf, als du von dieser Katastrophe erfahren hast?

Pascal: Ich war schockiert. Der Gedanke, dass dort noch Menschen unter den Trümmern liegen könnten, machte mich traurig. Ich konnte es gar nicht richtig fassen, was da passiert ist.

Serena: War dir sofort klar, dass du im Falle eines Einsatzes des OV Jever, mitfahren würdest?

Pascal: Na Klar!! Ich wäre auch beim nächsten Einsatz sofort wieder mit dabei!

Serena: Eine Gruppe des OV Jever war schon in NRW im Einsatz. Daher hattest du schon Informationen aus erster Hand. Was hat dich dazu bewogen nun tatsächlich mitzufahren?

Pascal: Mir war klar, dass ich vor Ort mithelfen möchte. Daher habe ich sofort zugesagt.

Serena: Wie war es mit den Kameraden unterwegs zu sein?

Pascal: Das war eine tolle Erfahrung und hat viel Spaß gemacht.

Serena: Was hast du im Einsatz erlebt und welche Aufgaben gab es für dich/dem OV?

Pascal: Wir hatten den Auftrag zusammen mit anderen OV den Bereitstellungsraum 1000 aufzubauen und diesen Aufbau zu koordinieren. Ich persönlich habe benötigtes Werkzeug vom Gerätekraftwagen geholt... Stichsäge, Akkuschrauber..und so. Außerdem habe ich mit einem Kameraden Holz für die Dächer geholt und zugeschnitten sowie beim Bau der Überdachungen geholfen.

Serena: Nun bist du schon einige Tage wieder zu Hause. Welche Eindrücke bringst du mit nach Hause und was hat dich dort besonders bewegt?

Pascal: Ich bin stolz auf mich, weil ich die Aufgaben geschafft habe. Die Kameradschaft ist super. Das Zusammenspiel aller in kurzer Zeit ein so großes Lager zu bauen ist echt krass.

Serena: Würdest du in einem erneuten Einsatz wieder mitfahren?

Pascal: Klar. Das sagte ich ja schon.

Serena: Was macht für dich die Arbeit im THW-Team aus?

Pascal: Gute Zusammenarbeit.

Serena: Du bist gerade in der Ausbildung im Bereich Holzverarbeitung. Was sagt dein Arbeitgeber zu deinem Einsatz am Nürburgring?

Pascal: Er ist sehr stolz auf mich.

Serena: Wie sieht deine weitere Planung aus? Bleibst du dem THW erhalten?

Pascal: Ja.Na klar!!

Serena: Danke, Pascal für deine offenen Worte. Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg und Spaß.


  • Pascal beim Bau der Bedachung

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: