21.06.2017

Raus aus dem Alltag. Rein ins THW!

HILPOLTSTEIN – Wie sieht die ehrenamtliche Tätigkeit der Helferinnen und Helfer im Technischen Hilfswerk (THW) aus? Welche Ausstattung ist im Hilpoltsteiner Ortsverband vorhanden? Was bringt ein ehrenamtliches Engagement für mich persönlich und auch beruflich? Auf diese und viele weitere Fragen geben die „Helfer in blau“ am Freitag, 23. Juni um 19.00 Uhr Antworten, wenn sie in der THW-Unterkunft in der Dieselstraße 6 in Hilpoltstein zum Infoabend einladen.

Helfen will gelernt sein – macht aber auch Spaß!

Interessierte jeden Alters bietet der angebotene Infoabend die einmalige Chance, ganz unverbindlich einen Blick hinter die Kulissen des Hilpoltsteiner THW Ortsverbandes zu werfen und die THW-Helfer näher kennenzulernen. Dabei erfährt der interessierte Besucher viel Wissenswertes über die weltweit agierende Katastrophenschutzorganisation des Bundes sowie über ein persönliches Engagement.   

 

THW als humanitärer Botschafter

Als humanitärer Botschafter der Bundesrepublik sind die „blauen Engel“ weltweit nach Katastrophen und Unglücken zur Unterstützung von Menschen in Not im Einsatz. Auch bei der Flüchtlingshilfe ist das THW seit Jahren beim Aufbau und dem Betrieb von Flüchtlingslagern in Nahost und Afrika aktiv. Die Hilpoltsteiner THW-Helfer konnten bereits bei mehreren Auslandseinsätzen in Europa, Afrika und Südamerika ihr technisches Know-how unter Beweis stellen und damit kompetent die Not ihrer Mitmenschen lindern. Aber auch in Deutschland sind die Katastrophenschützer regelmäßig bei Verkehrsunfällen auf der nahegelegenen Autobahn oder bei Großschadenslagen aufgrund von Naturkatstrophen wie Sturm oder Hochwasser im Einsatz.

 

Keine Vorkenntnisse notwendig

Für eine ehrenamtliche Mitarbeit im THW sind keine besonderen Vorkenntnisse notwendig. Wer fit ist und Spaß am Helfen hat, egal ob Mann oder Frau, ist jederzeit willkommen. Eine Altersobergrenze gibt es nicht. Durch die vielfältigen Aufgaben im THW finden sich zahlreiche Einsatzgebiete für jedes Alter. Und bereits ab zehn Jahren können Mädchen und Jungen in der THW-Jugendgruppe aktiv werden und sich spielerisch in das vielfältige Aufgabenspektrum der Hilfsorganisation einarbeiten.

Als ausgebildeter THW-Helfer reicht das Einsatzspektrum im Hilpoltsteiner Ortsverband vom „klassischen“ Dienst im Technischen Zug mit der Fachgruppe Wassergefahren oder der Fachgruppe Führung/Kommunikation, bis hin zur Mitarbeit in der Verwaltung, im Küchenteam oder bei der Öffentlichkeitsarbeit. Und natürlich beschränkt sich die Mitgliedschaft nicht ausschließlich auf einen Wohnsitz im Stadtgebiet Hilpoltstein. Schon jetzt engagieren sich Helferinnen und Helfer aus dem gesamten südlichen Landkreis Roth und benachbarten Gebieten im Hilpoltsteiner THW-Ortsverband.

 

Ehrenamtliches Engagement mit Mehrwert

Das ehrenamtliche Engagement ist auch keine Einbahnstraße: Durch die Mitarbeit im THW kann man seine persönlichen Fähigkeiten erweitern und diese im privaten als auch im beruflichen Umfeld nutzen. Die technische Hilfe für Menschen in Not ist zudem eine sehr sinnvolle und befriedigende Freizeitbeschäftigung und oft auch ein gutes Alternativprogramm zum Berufsalltag. Nicht zuletzt bilden die Kameradschaft und der Zusammenhalt im Ortsverband die Basis für alle Aktivitäten.

Eine Anmeldung zum Infoabend ist nicht erforderlich. Jeder Besucher ist herzlich willkommen. Sollte es an diesem Termin nicht klappen, so sind die THW-Helfer jeden Freitag ab 18.30 Uhr in der Hilpoltsteiner THW-Unterkunft erreichbar.

 

Mehr Informationen zum Infoabend sowie zum THW Ortsverband Hilpoltstein

im Internet unter www.thw-hilpoltstein.de

 

Text: Dieter Kobras, THW Ortsverband Hilpoltstein

Foto: THW


  • Helfen will gelernt sein – macht aber auch Spaß!

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: