04.05.2019

Stadt Jever richtet Katastrophenschutz-Leuchttürme

ein Anlaufstelle in besonderen Krisensituationen

Ordnungsamtsleiter Jörg Schwarz verkündete in der Sitzung des Ausschusses
für Kultur, Tourismus, Freizeit, Sicherheit und Ordnung am 2. Mai 2019 im jeverschen Rathaus die Einrichtung von insgesamt sieben Anlaufstellen die Bürgerinnen und Bürger bei besonderen Krisenfällen und bei ungeklärten Situationen ansteuern können.



Diese werden eingerichtet im Mariengymnasium, bei der Firma Hase Safety Group im Gewerbegebiet, im Theater am Dannhalm, dem Schützenhof, dem Kindergarten Cleverns und dem Dorfgemeinschaftshaus in Sandelermöns sowie im „Old Schoolhus“ in Moorwarfen.

Mit dieser Maßnahme will die Stadt ihre Handlungsfähigkeit sicherstellen, wenn entsprechende Ereignisse eintreten und noch nicht den Rang einer Katastrophe haben. Erfahrungen habe man im vergangenen Jahr bei einem dreistündigen Stromausfall in der Innenstadt gesammelt. An den genannten Anlaufstellen werden die Betroffenen mit allen notwendigen Informationen und Hinweisen versorgt. Dauerhaft hier eingesetzte Notstromgeräte sollen
den Betrieb gewährleisten.

„Bereits eine Stunde nach Ausrufen des Krisenfalles werden die Anlaufstellen besetzt mit einem Koordinator und einem Sanitäter!“ führte Jörg Schwarz aus. Vorstellbar ist auch, an den „Leuchttürmen“ Unterkunft und Verpflegung bereitzustellen. Das Rathaus bereitet ein Faltblatt mit allen wichtigen Informationen vor. Vor zwei Jahren hat der stadteigene Krisenstab bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung seine Arbeit aufgenommen. In nun anstehenden Übungen sollen Funktionalität und Belastung getestet werden.


Für weitere Informationen wird auf die nachstehenden Links verwiesen:

https://katschutz.info/katastrophenschutz-leuchttuerme/


https://www.berliner-feuerwehr.de/fileadmin/bfw/dokumente/Forschung/Katschutz-Leuchttuerme/KatL-Broschuere_web_usb.pdf


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: