30.04.2012, von Marco Hinrichs

THW Jever beim Elephant Recovery

Ende April übten verschiedene Einheiten der Bundeswehr auf dem Fliegerhorst in Upjever. An insgesamt sieben Stationen wurden Flugzeuge bereitgestellt, um an diesen Maschinen diverse Bergungs- und Rettungsübungen durchzuführen. Neben einem Tornado und einer Phantom wurde als Highlight eine Transall eingeflogen. Umfangreiches Spezialgerät der Bundeswehr wurde an diesem Abend eingesetzt. Das THW Jever wurde im Vorfeld gebeten, die Ausleuchtung der verschiedenen Übungsplätze sicherzustellen. Mit der Ausstattung der Fachgruppe Beleuchtung und dem Lichtmast am GKW I wurden alle Plätze taghell ausgeleuchtet. Trotz der großen Anzahl an Einsätzen und Übungen der Fachgruppe in den letzten Jahren, werden auch bei diesen Übungen immer wieder neues taktische Vorgehensweisen, die die Gruppe noch schneller und effizienter Arbeiten lassen, durch die Helferinnen und Helfer festgestellt. Insbesondere das weitläufige Gelände stellte das THW Jever vor eine große logistische Aufgabe, die unter Leitung von Gruppenführer Harald Fuchs aber an diesem Abend zur Zufriedenheit aller Teilnehmer gelöst werden konnten. Bei der Nachbesprechung wurde die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und THW ausdrücklich gelobt und eine Präsent für die Unterkunft des Ortsverbandes an Fuchs übergeben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: