29.02.2016

THW Jever übt den Aufbau des Einsatzgerüstsystems

Am Montag, den 29. Februar 2016 gegen 19.30 Uhr hieß es für die Helferinnen und Helfer der 1. und 2. Bergungsgruppe sowie der Grundausbildungsgruppe des Technischen Hilfswerks (THW) Ortsverband Jever den Aufbau des Schienenwagens.

Die Helferinnen und Helfer haben in Jever mithilfe des Einsatzgerüstsystems (EGS) einen Schienenwagen aufgebaut. Ziel war, die verschiedenen Varianten bei einer Bergung im Schienenbereich zu testen und zu verbessern.  

Mit dem EGS- Schienenwagen können Personen einfach und schnell aus einer Gefahrenzone (z.B. technischer Defekt an einem Zug oder Unwetter) gebracht werden.

Das EGS, das flexibel eingesetzt werden kann, erlaubt einen variablen Aufbau von einer Turmhöhe von 9,70 Metern. Der Turm könne für die Aufnahme von Beleuchtungsgerät inklusive Stromerzeuger genutzt werden. Das System könne aber auch eingesetzt werden, um einsturzgefährdete Hauswände abzustützen oder Rettungsplattformen für die Zug-, Höhen- und Schachtrettung zu erstellen.  

Unter Verwendung dieses EGS-Systems wurde auch der Schienenwagenkonzipiert, um Rettungspersonal und Einsatzgeräte direkt an die Schadensstelle zu bekommen, wenn es nicht mit den Fahrzeugen dorthin gebracht werden kann. Somit eignet sich der Schienenwagen für Material- als auch Verletztentransport.

 

Damit kann das THW Jever auch die hiesigen Feuerwehren, die vor einigen Jahren den „Einsatzplan Schiene“ entwickelt haben, unterstützen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: